DI Dr. techn. Sabine Zerobin

Sabine Bauinger

Nach dem Doktoratsstudium Maschinenbau an der Technischen Universität Graz und ihrer Tätigkeit als Forschungsmitarbeiterin wollte Sabine Zerobin in eine neue Berufswelt eintauchen. Weil sie ihr Wissen im Bereich der erneuerbaren Energien weiterentwickeln will und es sie außerdem in ihre oberösterreichische Heimat zurückgezogen hat, haben wir das Glück, dass sie seit September 2017 das Team der EWS als Projektleiterin im Bereich „Messen und Bewerten“ bereichert. Ihre umfassende Ausbildung und ihre vielseitigen Interessen - von Strömungsmechanik und Aerodynamik über Wirtschaft und Sprachen bis zu Design - werden auch unsere Kunden schnell zu schätzen wissen.

 

Interview

Für die EWS ist es etwas Besonderes, dass eine Frau als Technische Expertin ins Team kommt. Was hat dich bewegt Maschinenbau zu studieren?

Von einem Gymnasium mit Sprachenschwerpunkt kommend hat sich die richtige Begeisterung für die Naturwissenschaften und Technik sehr spät bei mir abgezeichnet – erst kurz vor der Matura wurde das Bedürfnis in mir immer größer, zu verstehen, wie Dinge funktionieren und wie man sie verbessern kann. Dass die Wahl dann letztendlich auf Maschinenbau und nicht Physik, Chemie oder Elektrotechnik fiel, war eine Entscheidung aus dem Bauch heraus, die ich sehr spontan und zwar direkt beim Anstellen zur Immatrikulation gefällt und nie bereut habe.

Warum interessiert dich die Windenergie/ Erneuerbare Energie?

Vom technischen Standpunkt aus reizt mich natürlich das Innovative und dass sich auf diesem Gebiet ständig etwas verändert. Besonders spannend sind Technologien, die immer wieder Neues und Überraschendes zu bieten haben und mich damit immer wieder ins Staunen versetzen, aber natürlich auch noch viel Verbesserungspotential bieten.

Kannst du deine persönlichen Interessen bei deiner Arbeit in der EWS verwirklichen?

Auf alle Fälle! Für mich privat spielen Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Energieversorgung (durch erneuerbare Energien) seit ein paar Jahren eine sehr wichtige Rolle und ich bin froh, hier bei EWS meine ganz persönlichen Interessen und Grundsätze und meinen Beruf vereinen zu können.

Zurück