Robert Gramlinger

Robert Gramlinger.JPG

Robert Gramlinger ist seit 2011 bei uns als Projektleiter im Bereich Elektro- und Anlagentechnik beschäftigt. Nach dem Studium „Industrieller Umweltschutz“ arbeitete er in einem international tätigen Unternehmen. Als gewerberechtlicher Geschäftsführer unseres Technischen Büros für Elektrotechnik ist er Ihr Ansprechpartner für unsere Dienstleistungen im Bereich Elektro- und Anlagentechnik. Mit der EWS will er sein Anliegen verwirklichen, einen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt zu leisten. Er engagiert sich freiwillig bei der Feuerwehr, so haben wir ihn gleich als Brandschutzbeauftragten der EWS eingesetzt. Privat liebt er seine Familie und werkt an seinem Haus.

Interview

Welches sind die größten Herausforderungen in deinem Job?

Als Elektrotechniker imponiert mir natürlich die Entwicklung der Anlagentechnik. Das enorme Wachstum von Anlagenleistung, Nabenhöhen, Rotordurchmessern oder die immer größere Bedeutung der Internettechnologien zur Kommunikation zwischen Menschen und Maschinen sind aber eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle.

Wo z. B. kannst du bei der EWS deine persönlichen Interessen mit den beruflichen verbinden?

Notfallpläne sind ein Muss für eine sichere Betriebsführung von Windkraftanlagen. Bei deren Erstellung kann ich meine ganze Erfahrung einbringen, die ich in meiner Freizeit bei der Feuerwehr sammle. Notfälle erfordern Sicherheitspläne – damit kann man die Chaosphase in einem Einsatz rasch in den Griff bekommen.

Hast du eurer Tochter deinen Arbeitsplatz gezeigt? Was sagt sie zu deiner Arbeit in der EWS?

Unserer Tochter Nora gefällt nicht nur mein Arbeitsplatz sondern ganz besonderen Spaß hatte sie bei unserem Betriebsausflug und bei den Windparkfesten. Der Wilde Wind hat auch sie von der Windenergie überzeugt!

Zurück