Bravo! OÖ macht Klimapolitik zur Chefsache

21.01.2021 10:20

Ein Klima-Rat berät künftig Politik bei Klimaschutz-Maßnahmen

Wir wollen Oberösterreich noch klimafitter machen. Wir wollen, dass unser Bundesland einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Pariser Klimaziele leistet und so mithilft, die zunehmende Klimaerwärmung einzubremsen. Wir wissen, dass dies gerade für Oberösterreich als das Wirtschafts- und Industrieland Nr. 1 eine besondere Herausforderung darstellt. Zugleich sehen wir auch die Chancen, die sich gerade auch für Oberösterreich aus der Ökologisierung und dem Klimaschutz ergeben. Die Transformation im Energie- und Mobilitätsbereich in Richtung erneuerbare Energieträger und E-Mobilität ist nicht nur Herausforderung, sondern auch eine Chance als Treiber für technologischen Fortschritt, neuen Marktchancen für Betriebe und Wertschöpfung –gerade auch für unser Bundesland. Denn Oberösterreich ist der Standort von vielen innovativen Unternehmen in den Bereichen Öko-Energie- und Öko-Technologie, die von Investitionen in Umwelt- und Klimaschutz massiv profitieren können. Damit leisten wir nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, sondern schaffen auch Arbeitsplätze und Wertschöpfung. Eine künftig noch stärker abgestimmte und koordinierte Klimapolitik durch die fachlichen Empfehlungen des OÖ. Klima-Rates wird uns dabei wesentlich unterstützen, zeigen sich Landeshauptmann Stelzer (Vorsitzender des OÖ. Klima-Rates), Landeshauptmann- Stv. Haimbuchner, Landesrat Achleitner und Landesrat Kaineder überzeugt.

Packen wir`s an!

Als oberösterreichisches Unternehmen, das seit über 26 Jahren aus Überzeugung an erneuerbaren Energieprojekten arbeitet, sind wir zuversichtlich, dass der OÖ Klima-Rat nun auch tatsächlich und rasch (!) die erforderlichen Maßnahmen zur Klimaneutralität umsetzen wird. Das bedeutet u.a. bis 2030 die Stromproduktion zu 100 % aus regenerativen Energien zu gewährleisten.
Anders gesagt, soll in OÖ in den kommenden 10 Jahren der Ökostromanteil von derzeit 60,4 % (Anteil der Ökostromproduktion am Verbrauch 2018, Quelle: Global 2000-Klimareport) auf 100 % erhöht werden.

Mit Agrarphotovoltaik zum Vorreiter in Österreich werden!

Mit dem EWS Sonnenfeld® können wir unseren Teil dazu beitragen. Im Hinblick auf den notwendigen Ausbau von Sonnenstromkapazitäten bieten wir eine innovative und klimafitte Lösung.

Die Vorteile liegen klar im geringen Flächenverlust von weniger als 2 % für Montage- und Befestigungsvorrichtungen, die keine Bodenkonkurrenz zur Landwirtschaft darstellt, zudem keine wertvollen Böden versiegelt und die Biodiversität mittels Blühstreifen sogar erhöht.

In unserem 3minütigen Sonnenfeld-Video sind alle wichtigen Informationen gebündelt.

Informationen zum OÖ. Klima-Rat finden Sie hier.

Zurück