Heuer bereits zwei positive Bescheide zur Anlagenänderung.

16.04.2020 13:47

EWS arbeitet auf Hochtouren und Hand in Hand mit Windkraft Simonsfeld AG

Das Jahr ist noch jung und schon wurde bereits der 2. positive Bescheid für die Windkraft Simonsfeld AG zur Änderungsbewilligung ausgestellt.
Nach Poysdorf-Wilfersdorf V im Februar, ist im März auch die Anlagenänderung für den Windpark Prinzendorf III behördlich bewilligt worden.

Für den Windpark Poysdorf-Wilfersdorf V werden an Stelle von ursprünglich 4 x Senvion 3.4M140 NES nun 4 x Vestas V150-4,0/4,2 MW mit einer Nabenhöhe von 166m gebaut werden.
Für den Windpark Prinzendorf III werden statt ursprünglich 10 x Senvion 3.2M114 jetzt 10 x Vestas V136 – 3,45/3,6 MW sowie V136 – 4,0/4,2 MW mit Nabenhöhen von 132 bis 166 m gebaut. Die Anlagenänderungen haben zur Folge, dass nun noch effizientere WEAs genehmigt und zeitnahe gebaut werden können.

Die technische Bewilligungsplanung sowie die Erstellung von Fachbeiträgen und Gutachten erfolgten in enger Abstimmung zwischen dem Planungs- und dem Baumanagement-Team der EWS sowie in ausgezeichneter Kooperation mit der Windkraft Simonsfeld AG. Die Genehmigungsverfahren waren somit bestens vorbereitet und verliefen reibungslos und ohne Schwierigkeiten.

Die Bagger stehen in den Startlöchern

Die positiven Bescheide kommen für die Windkraft Simonsfeld AG rechtzeitig zum Start der Bausaison. Ende 2021/Anfang 2022 sollen sich die neuen Anlagen beider Windparks drehen und sauberen Strom in die Netze einspeisen.

„Nachdem wir in der ersten Jahreshälfte 2019 die Aufträge von der Windkraft Simonsfeld AG zur Planung und Abwicklung der §18b-Verfahren für beide Windparks erhalten hatten, erfolgte ein intensiver Planungs- und Abstimmungsprozess gemeinsam mit unserem Bauteam und der WKS. Danach konnten wir zügig die erforderlichen Schritte zur Änderungsbewilligung abwickeln. Sehr hilfreich dafür war, dass die professionelle und dennoch freundschaftliche Zusammenarbeit mit der Windkraft Simonsfeld AG seit 25 Jahren bestens funktioniert“, so Helmut Maislinger, Bereichsleiter für Planen und Genehmigungsverfahren bei der EWS.

Zurück