Klimaschutz auch auf Landesebenen erforderlich

11.03.2021 11:05

EAG ist Grundlage - Umsetzung muss aber in Bundesländern erfolgen

Eine Studie der Energieagentur zeigt, dass die Bundes- und Länderziele in Sachen Klimaschutz divergieren.

„Das EAG auf Bundesebene bleibt wirkungslos, wenn nicht auch die Bundesländer die Rahmenbedingungen auf Klimaschutz- und Energiewendekurs bringen. (…) Dafür braucht es keine Nachbesserungen, sondern eine regelrechte Kurskorrektur.“, erklärt DI Martina Prechtl-Grundnig, Geschäftsführerin von „Erneuerbare Energie Österreich“ (EEÖ) in der Presseaussendung vom 1. März 2021.

Lesen Sie hier die gesamte Presseaussendung

Als oberösterreichisches Unternehmen finden wir es besonders schlimm, dass unser Bundesland noch immer weder einen konkreten Klimaschutzplan, noch eine entsprechende Strategie mit klaren Maßnahmen zum Ausbau von erneuerbarer Stromerzeugung hat. Zielvorgaben für Windenergie- und Photovoltaik fehlen in OÖ noch gänzlich!

Es besteht dringender Handlungsbedarf, jedes Jahr zählt!

Wir setzen große Hoffnung darauf, dass noch in diesem Jahr dahingehend klare Bekenntnisse und konkrete Maßnahmen kommen werden.  Immerhin haben wir 2021 auch ein wichtiges Wahljahr in OÖ! Wir werden sehen wer es mit Lösungen zur Erreichung der Klimaziele wirklich ernst meint.

Zurück