ORF-Beitrag zum Repowering vom Windpark Gols-Mönchhof

10.03.2020 07:30

Wir sind stolz darauf den Auftrag zur Planung und für das Baumanagement vom Repoweringprojekt Gols-Mönchhof bekommen zu haben.
Unser Bauteam managet die reibungslose Abwicklung vom Abbau der 25 Altanlagen und den Neubau von 30 Windrädern der neuesten Anlagengeneration, die auf der gleichen Fläche zukünftig 2-3mal so viel Strom wie bisher erzeugen werden.

EWS managet den rückstandslosen Rückbau

Ein großes Plus von Windenergieanlagen ist es, dass ein rückstandsloser Rückbau möglich ist. So wird auch beim Großprojekt Gols-Mönchhof darauf geachtet, dass so viel wie möglich an vorhandenem Bau- und Kabelmaterial wieder in den Bau der neuen Windparkinfrastruktur einfließt.
Im Zuge des Projektes werden nicht mehr benötigte Wege und Kranstellflächen entfernt und renaturiert. Sie stehen danach wieder der Landwirtschaft zur Verfügung. Eine Rückbaukundige Person der EWS überwacht die fachgerechte Abwicklung.

100%ige Wiederverwertungsquote

Mit dem Verkauf der Altanlagen wird bei diesem Projekt sogar eine 100%ige Wiederverwertungsquote erreicht.

Der Abbau der Altanlagen wird in wenigen Tagen abgeschlossen sein. Der neue Windpark soll in etwa 2 Jahren die Stromproduktion aufnehmen.

Link zum ORF-Beitrag.

Zurück