Bürgerwindpark Munderfing

Mit Energie in die Zukunft – Windpark Munderfing

Dieser Film zeigt die Errichtung des Windparks aus spannenden Perspektiven in beeindruckenden, teils atemberaubenden Bildern. Thomas Kirschner, mehrfach ausgezeichneter Kameramann und Regisseur, schafft es auf besondere Art und Weise nicht nur den Detailreichtum dieses komplexen Projektes, sondern auch die Emotion und Begeisterung der Beteiligten einzufangen. Lassen Sie sich für die Energie der Zukunft begeistern!

Eine Produktion von k-works, Regie: Thomas Kirschner
Royalty free music licensed by www.istockphoto.com

Auftraggeber: Windpark Munderfing GmbH

Der Windpark Munderfing ist der erste, der sich mehrheitlich im Besitz einer österreichischen Gemeinde befindet. Eine besondere Art der Bürgerbeteiligung: Dadurch, dass die Gemeinde das Projekt betreibt, sind auch all jene Gemeindebürger/innen beteiligt, die selbst keine Möglichkeit für eine Beteiligung hätten.

Auftraggeber: Windpark Munderfing GmbH
Windenergieanlage: Vestas V112, Nabenhöhe 140 m
Installierte Leistung: 15 MW (5 WEA)
Inbetriebnahme: Frühjahr 2014

Besonderheiten

  • Die fünf Windräder sind (mindestens) 1.650 Meter vom nächsten Wohngebiet entfernt, Beeinträchtigungen aufgrund von Schall und Schattenwurf werden damit ausgeschlossen
  • Jahresenergie-Produktion: 32 Mio. kWh – Strom für nahezu 10.000 Haushalte (das ist ca. 1/3 der Haushalte des Bezirks Braunau)
  • Der Windpark ist zu 75,2 % im Gemeindebesitz, zu 14,7 % im Besitz der Energie AG und zu 10,1 % im Besitz der Energiewerkstatt GmbH
  • Lebensdauer: 20 Jahre, Amortisationsdauer: 12-13 Jahre
  • Im Zusammenhang mit dem Windpark Munderfing wurden neue Dienstleistungen entwickelt und Arbeitsplätze geschaffen
  • Die für die Gemeinde Munderfing anfallenden Planungs- und Errichtungskosten der 6. WEA des Windparks Munderfing werden unterstützt durch CO2 Kompensationszahlungen von Habegger-Kunden.
  • Für 2/3 der OberösterreicherInnen ist die Windenergie eine der beliebtesten Energieerzeugungsformen in Österreich, gefolgt von allen anderen erneuerbaren Energien
  • „Anpacken statt raunzen“ ist das Motto der Munderfinger: Das OK zum Windpark kam von ALLEN in Munderfing vertretenen politischen Fraktionen

Statements

Martin Voggenberger, Bürgermeister Munderfing, ÖVP: „Munderfing ist die erste Gemeinde in Österreich, die einen eigenen Windpark betreibt. Es handelt sich dabei um das größte Bürgerbeteiligungsmodell. Wir setzen damit neue Maßstäbe und zeigen auf, was moderne Standortpolitik bedeutet.“

Heinz Stockinger, Plattform gegen Atomgefahren: „Windkraftanlagen sind relativ leicht rückbaubar. Sie produzieren keinen gefährlichen Jahrtausendmüll wie AKWs.“

Zurück