Windenergie in Bayern

Bayern ist zwar das größte aller deutschen Bundesländer, jedoch was Strom aus Windkraft betrifft, gehört es noch zu den kleinsten. Und das, obwohl in Bayern rund 12.500 Menschen in Zulieferbetrieben der Windbranche beschäftigt sind. Mitte 2015 gab es in Bayern 833 Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von ca. 1.500 MW (Quelle: Bayerisches Energieprogamm 2015).

Insgesamt drehten sich Ende 2014 in Deutschland 24.867 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 38.115 MW.

Am 21.Oktober 2015 wurde das seit Anfang 2014 überfällige neue Bayerische Energieprogramm vom Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie präsentiert, welches zuvor vom Kabinett beschlossen worden war.
Die neuen Ziele sehen einen Anteil der Windenergie an der Stromerzeugung von 5 – 6 % für das Jahr 2025 vor. Das heißt, dass ca. 2,5 – 3,6 TWh Strom aus Windenergie erzeugt werden sollen. Nach den hohen Zubauzahlen im Jahr 2014 von 410 MW wird in Bayern für das Jahr 2015 von einer ähnlich hohen Zahl an neu installierten WEAs ausgegangen. Damit wäre die von der Staatsregierung angestrebte Quote bereits im Jahr 2016 erreicht. Anders ausgedrückt, die Staatsregierung geht für die Jahre 2016 bis 2025 von einem Zubau von Null aus. Diese Entscheidung kann man in einer Linie mit der Verabschiedung der 10-H Regelung von 2014 sehen, welche eine Reduzierung der Flächen der bestehenden Konzentrationszonen für Windenergie auf einen Restwert von 0,05 % der Landesfläche Bayerns zur Folge hatte.

Trotzdem arbeiten wir mit voller Kraft für die Energiewende mit dem Ziel das mögliche Potential zu erschließen. Dahingehend unterstützen wir nicht nur interessierte Gemeinden gerne bei der Erstellung eines Bebauungsplanes unter Berücksichtigung der 10H-Regelung, sondern bieten allen Interessierten unsere Dienstleistungen an.